Weltuntergang

Entgegen aller Vermutungen und Hoffnungen der Menschheit, wird die Welt am 21. Dezember 2012 nicht untergehen. Aus dem einfachen Grund, dass die Welt bereits im Sommer 1986, beim letzten Besuch des Halleyschen Kometen untergegangen ist. Nur geschah das auf so einer unglamourösen Art, dass das kollektive Bewusstsein der Menschheit dies nicht akzeptiert hat.
Es gab keine Ufos aus Rahel, kein Fenrir der die Sonne Verschlungen hätte, Brahma hat weitergepennt und sogar Michael hat nicht in seine Tröte geblasen.
Seitdem lebt die Menschheit einfach weiter und will nicht akzeptieren, dass sie schon längst nicht mehr existiert. Lediglich einzelne Individuen merken das etwas nicht in Ordnung ist und Rufen bei der kleinsten Gelegenheit ihre Mitmenschen zum Weltuntergang auf.
Jedes kleinste Wasauchimmer veranlasst die unterschiedlichsten Prophezeiungen auf allen Ebenen. Vorläufiger Höhepunkt bleiben die Jahre 1999 bis 2002, Angefangen mit dem nicht stattfindendem Millennium-Bug (1999), welches jedes elektrische Gerät, von der Dynamo an Omas Damenrad bis hin zu den Verteidigungscomputern der USA vernichten würde.
Weiter ging es dann in den nächsten Jahren mit der Einführung des Euros und der nicht folgenden Nichtung der Weltweiten Ökonomie.
Hinzu kamen auch die traditionellen Jahrhundert- bzw. Jahrtausendwendegerüchte hinzu, die sich auf zwei Jahren verteilten, da sich alle zwar einig waren, dass die Welt zur Jahrtausendwende untergehen würde, sich allerding nicht einigen konnten, ob diese von 1999 auf 2000 oder von 2000 auf 2001 stattfinden würde, je nach dem ob man von der null oder der eins zu zählen anfängt. Spätestens am 1.1.2000 um 0:15 waren sich dann alle einig, dass die große Katastrophe Silvester 2001 stattfinden würde.
Knappe neun Monate Später, am elften September, trafen rückwirkend alle Prophezeiungen zu, die eine Katastrophe in einer großen Stadt mit zwei Türmen in einem mächtigen Land vorhergesagt hatten, (egal ob es die Wingdings bei MSWord waren, neugeschriebene Nostradamusprophezeihungen, oder die obligatorischen Proportionen irgendeiner Pyramide irgendwo auf der Welt; am originellsten war jedoch die Buchstabensuppe aus der Übersetzung einer Abschrift der Überlieferung einer Niederschrift von Mythen aus der Zeit vor Erfindung der Schrif), aber die wurden ja auch bis zu zwei Jahren nach den Anschlägen geschrieben und sind daher so seriös wie Politische Wahlanalysen nach den Wahlen oder die der Fußball Kommentatoren nach dem Spiel. Dies wird in Fachkreisen als Günter-Netzer-Proklamation bezeichnet.
Das Magnetfeld der Erde hat sich mittlerweile auch schon so oft umgekehrt, dass nach Ohm und Herz das gesamte Leben auf der Erde vom Induzierten Strom vernichtet worden währe.
Ach ja, und ungefähr alle sechs Monate behauptete jemand, dass Planet X oder Niburu kommen würde um entweder mit der Erde zusammen zu stoßen, die Erde umzupolen und Tsunamis auszulösen, oder im besten Fall, dass die dort lebenden Wesen, die einst die Menschen als Minensklaven geschaffen hatten zurückkommen würden um weiß Gott was zu machen. Wahrscheinlich Tsunamis…
Tsunamis sind auch ein interessantes Thema, da seit dem Tsunami um Weihnachten 2004 in allen seriösen Endzeitszenarios „große Flutwellen“ dabei sind. Und das, obwohl große Flutwellen spätestens seit der schriftlichen Erfassung der mündlichen Überlieferung des Hochwassers am Schwarzen Meer im 7. Jahrtausend vor Christus durch die Babylonier und der folgenden Übernahme in das 1. Buch Mose der Bibel zu den Standards der Endzeitszenarien dazugehören. Seltsamerweise den fanden sie bei Apokalypsopheten der letzten hundert Jahren kaum statt. Selbst Kevin Kostner konnte da nichts ändern. Ob da wohl jemand mächtig am Günternetzern ist?
Eine große Unterstützung für alle Hiobsjünger war auch das Internet. Nach der Globalisierung des Internets und der dadurch permanent stattfindenden Weltverblödung wurde in einem zuvor unbekanntem Maße eine Bullshit-Inzucht betrieben wie in einer Stadt von Drittklässlern.
Von nun an stürzte sich jeder ernst zu nehmende Bekloppte auf jede erdenkliche Prophezeiung, wenn nötig wurden selber welche geschrieben. Jedes Zeichen wurde als das oder eines der Zeichen Interpretiert.
Da wären die meteorologischen Zeichen wie der kälteste Winter seit 1948, der Trockenste August seit 1854 oder der Windigste März des Jahrzehntes.
Es gab aber auch Astrologische Zeichen, oder „Astronomische“ Zeichen, wie sie von Astrologen gerne genannt werden. Astronomen hingegen bevorzugen hierfür eher den Fachbegriff „Humbug“. In diesen Zeichen hielten sich Himmelskörper an bestimmten Positionen in irgendwelchen Sternenzeichen im Himmel auf und sagten somit ganz genau das vorher, was man sie vorhersagen lassen wollte. Ganz abgesehen davon, dass die Sternzeichen wegen der Wanderung der Äquinotialpunkte sowieso nachgehen. Aber die Wahrheit hat noch nie einen Astrologen von etwas abgehalten. Währe interessant zu wissen was passiert wenn Niburu in das Sternzeichen des Wassermannes kommt. Wahrscheinlich zerstört sich das Universum vor lauter geistigem Dünnpfiff von selbst weil es kein Bock mehr auf den ganzen Scheiss hat.
Es kamen auch immer wieder irgendwelche Weltraumsteine auf die Erde geflogen, besonders gegen 1998, in dem Jahr in dem zufälligerweise „Deep Impact“ und „Armageddon“ in die Kinos kamen. Und so schlecht, dass man sich das Ende der Welt in einem Inferno von geschmolzenem Gestein und Metall (damals noch keine Tsunamis) her wünschen würde war der Film doch nun auch wieder nicht, denn erstens ist Bruce Willis immer cool (naja, außer in Hudson Hawk) und zweitens ist dem Herrn Aerosmith seine Tochter ganz schnuckelig. Und ich finde das Lied immer noch schön.
Es wurden auch Börsendaten interpretiert, der Klimawandel (das dieser durch Zutun des Menschen entsteht und daher nicht wirklich ein Zeichen des Endes der Welt durch eine Globale Göttliche Katastrophe sein kann wird wegargumentiert, in dem man zur Freude der weltweiten Industrie behauptet, dass es keinen Klimawandel gäbe und nicht die Industrie und ihre Umweltverschmutzung schuld währen an „El Niño“, den vermehrten Hurrikans und den Ganzen Überschwemmungen und so…), Sonnenaktivitäten und sogar die dauernden Fehlbesetzungen bei der Trainerbank beim FC Bayern, obwohl diese immer im nachhinein von Günter Netzer immer ganz genau gegünternetzert wurden.
Waren diese Meldungen Ende der Achtziger noch sehr selten, wurden sie ab Mitte der neunziger immer häufiger. Wahrscheinlich durch ihre rasante Verbreitung über das Internet. Oder wegen der allgemein stattfindenden progressiven Verblödung der Menschheit durchs Internet, je nach dem welcher Studie man glauben will.
Nach über zwanzig Jahren sinnloser Unkenrufe haben sich nun alle geeinigt, um den 21.12.2012 als den definitiven Weltuntergang zu deklarieren. Man wird sich aber nicht einig ob das jetzt nun verursacht wird durch Steine die vom Himmel fallen, durch Steine die vom Himmel fallen und Tsunamis verursachen, durch Erdbeben, oder Erdbeben die Tsunamis verursachen, an Planet X / Niburu, und die folgenden Tsunamis die sie bewirken, der Erdumpolung, die neben der globalen Computerlahmlegung auch die Polkappen schmelzen lässt damit ein Tsunami verursacht werden kann, Sonnenstürme die die Computer und Omas Dynamo flachlegen… Oder Tsunamis. Es steht jedenfalls fest: alle Computer fallen aus und es gibt viele viele Tsunamis.
Mit dieser Zusammenlegung hoffen alle Apokalypsopheten das gemeinsame Bewusstsein der Menschheit aufzuwecken um endlich das Ende der Welt zu akzeptieren. Allerdings hat noch keiner von denen sein Sparbuch aufgelöst.
Als Ersatztermin freut man sich übrigens jetzt schon auf das Jahr darauf. 2013. Wenn das nichts Gutes für das Ende der Welt bedeuten soll wann denn dann? Wir sind gespannt auf die ersten Tsunamis…

Tags: , , ,


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/22/d133449049/htdocs/meineeier/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

Leave a Reply

*